Uni(-)Sex: (Un)Tat oder Wahrheit?

uniUnisex – leuchtet jedem ein. Das ist das Parfum für Paul UND Paula, das Shirt für Jan UND Jana oder was auch immer. Aber Uni-Sex? Glaubt da wirklich jemand dran? Also Sex an der Uni…Ok, vielleicht in eigenartigen Psychologie-Seminaren, in denen das Sexualverhalten der menschlichen Gattung verbal unter die Lupe genommen wird. Aber so richtig live und in Farbe? Das übersteigt selbst meine sonst so blühende Phantasie. Und damit wären wir auch schon bei Episode 2 der tausend Gründe, warum Chrissi’s World in letzter Zeit so träge daher kommt: Diverse Themen wollen recherchiert werden. Aktuell: der besagte Uni-Sex. Was mir zu dem Thema und zu Männer und Frauen im Allgemeinen so spontan aus der Feder geflossen bzw. in die Tasten gefallen ist, lest ihr hier…
Übrigens: Gegenmeinungen, „Erfahrungsberichte“ etc. sind mehr als willkommen!

Weiterlesen

Advertisements

Die neue „pflichtlektüre“

Von Welt, kleinen Fingern und ganzen Händen

obama30 Mal drücken, zwei Mal pusten, 30 Mal drücken, zwei Mal pusten…So war das doch mit der Reanimation, oder? Ja, dieser Blog lebt! Zugegebenermaßen machte er lange einen äußerst schwächelnden Eindruck, Wachkoma sozusagen. Aber als geübte Hobbykrankenschwester werde ich auch in diesem Fall meine Bestes geben, um den Patienten wieder auf die Beine zu bringen. Erster Schritt nach der Reanimation: Gesprächstherapie zur Verarbeitung des Erlebten. Bereit für einen Tauchgang in die letzten 30 Tage, die Abgründe der Welt – der von Chrissi’s World? Episode 1: Wie Obama die Welt verändert …

Weiterlesen

Was sind wir alle zeitgemäß

new_york13Um Chrissi’s World ist es ruhig geworden innerhalb der letzten Stunden, Tage, Wochen. Nun könnte ich behaupten, ich hätte mir die Zeit in Greenpeace-Sitzungen vertrieben, in denen wir grünen Seelen nach einem passenderen Namen für die Schweinegrippe gesucht haben – weil die armen Tiere ja nun auch nichts dafür können. Ja, auch die Ausrede, ich hätte mich aus Angst vor sozialen Unruhen in den eigenen vier Wänden verschanzt, klingt irgendwie zeitgemäß. Oder wie wär’s mit: Die Wirtschaftskrise hat mich so hart getroffen – ich konnte es mir einfach nicht mehr leisten, Zeit fürs Bloggen zu verschwenden, denn Zeit – Zeit ist Geld, das ich nicht habe!?  Aber „Lügen haben kurze Beine“, hat Mama immer gesagt. Also gibt’s jetzt hier die ganze Wahrheit, echter Enthüllungsjournalismus sozusagen…

Weiterlesen

Die Invasion der Plastikfrüchte

apfelDie Welt ist gemeingefährlich, ja geradezu mörderisch. Und nein, wir reden hier nicht von lapidaren Dingen wie der Weltwirtschaftkrise, irgendwelchen unbedeutenden Kriegen oder etwa kleinen Kindern, die irgendwo nichts zu essen bekommen. Nein, die Warnung, die heute die Öffentlichkeit erreichte, verursachte einen wahren Schrei des Entsetzens. Eine Nachricht, bei der sich jeder wünscht, es solle doch lieber Kröten regnen, das Ozonloch möge uns verschlingen oder die Sintflut unsere Häuser hinfortreißen – nur eben das nicht. Ja, die Katastrophe, die jetzt über uns hineinbricht, ist die wahre Bedrohung der Menschheit: Plastikfrüchte!

Weiterlesen

Unglaublicher Glaube

fundamentalismusDer Sohnemann treibt es mit Nutten und raucht Marihuana. Die Mama findet das ok. Für die wiederum sind Abtreibungen so normal wie das tägliche Zähneputzen und ins Schlafzimmer hat sie sich zwei homosexuelle Männer geholt, damit sie ihnen beim Sex zusehen kann. Das wiederum findet ihr Mann vollkommen ok.  Auf der Straße hängen Christen an großen Kreuzen. Atheisten haben sie dort angenagelt, angezündet und tanzen nun gemeinschaftlich wie Rumpelstilzchen freudig ums lodernde Feuer. So sieht laut christlichen Fundamentalisten eine von Atheisten regierte Welt aus…

Weiterlesen

Geheimnisverrat per Post

secret„Jedes Geheimnis, das man mitteilen will, erfordert eine Freundschaft“, schrieb Balzac einst. Damals ahnte der französische Schriftsteller wohl noch nicht, dass sich etwa 140 Jahre nach seinem Ableben ein digitales Informationsnetz namens „Internet“ auf den Weg machen würde, um die Welt zu erobern. Heute, 20 Jahre nach der Erfindung des „World Wide Web“, braucht es längst keine Freundschaft mehr, um die Abgründe der eigenen Seele zu offenbaren.  Im Netz finden sich unzählige Seiten, Blogs und Foren, in denen Menschen ihre dunkelsten Geheimnisse einer anonymen Masse preisgeben. Und doch gibt es inmitten dieser unbekannten Leserschaft so etwas wie einen Freund: Frank Warren, der Sammler der schönsten, traurigsten, lustigsten, absurdesten, bewegendsten und gefährlichsten Geheimnisse…

Weiterlesen